Station K: Chladnische Scheiben

Nutzungsvorschläge:

  • Zuerst eine Prise Quarzsand auf die Mitte der Klangscheibe streuen!
  • Nun streicht man die Klangscheibe mit einem Bassgeigenbogen an. Bei Kindergartengruppen und Grundschulkindern empfiehlt es sich, dass das Anstreichen von einem Erwachsenen ausgeführt wird, da viel Druck notwendig ist.
  • Gehen Sie beim Anstreichen mit dem Bogen folgendermaßen vor:
    - Wenn Sie den Bogen nach oben führen, sollten Sie an der Oberkante der Platte streichen, oder umgekehrt (den Bogen nach unten führend) an der Unterkante.
    - Dabei entstehen unterschiedliche Töne und gleichzeitig „Sandbilder".
    - Diese können von den Kindern auf ein Blatt Papier in Form der Klangscheibe abgezeichnet werden.
    - Variante: Die Kinder bestreichen schwarzen Fotokarton (Form von Dreieck oder Quadrat) gemäß dem entstandenen Muster mit Kleister und bestreuen es dann selbst mit Sand. So können sie ihr Klangbild mit nach Hause nehmen.
  • Wenn die Kinder die Platte mit zwei verschiedenen Materialien bestreuen, z.B. Zimt und Zucker können zweifarbige Bilder entstehen. Die Zuckerkörner sind schwer und träge und reagieren genauso wie der Quarzsand. Sie legen sich in die Schwingungsknoten. Der Zimt ist viel leichter und hüpft auf die Schwingungsbäuche. (siehe Hintergrundinfo, vgl. Klangkunst Fassbender)

Hintergrundinformationen:

Zwei Kupferplatten in Form von einem Dreieck und Quadrat sind waagrecht auf einem Fuß aus Eisen geschraubt.

Je nach dem, welcher Oberton erklingt, entstehen unterschiedliche, ästhetische Formen. Sie können es selbst beeinflussen, welcher Oberton erklingt und welches dazugehörige Schwingungsbild entsteht: Dort, wo Sie die Klangscheibe an ihrer Unterseite mit dem Zeigefinger abdämpfen während Sie die Platte anstreichen, schwingt die Scheibe kaum (Schwingungsknoten). Da, wo Sie die Platte anstreichen, schwingt sie ganz stark (Schwingungsbauch). Der Quarzsand wird von den Schwingungsbäuchen vertrieben und setzt sich auf die Schwingungsknoten . Das Schwingungsverhalten der Platte wird sichtbar.

Zurück