Bayerische Schullandheime erfüllen bestimmte Kriterien

Die unterfränkischen Schullandheime erfüllen mit der Marke „Bayerisches Schullandheim“ alle Vorgaben eines Gütesiegel-Kataloges. Neben der Besonderheit, dass Lehrkräfte im Schullandheim „Hausherren“ sind und jede Klasse über einen eigenen Aufenthalts- bzw. Gruppenraum verfügen muss, hat jedes Haus pädagogisch-didaktische Schwerpunkte, mit denen Lehrplaninhalte abgedeckt werden.

Die Modul-Angebote sind so breit gefächert, dass jede Lehrkraft gezielt eine Thematik mit der Klasse erarbeiten kann – Unterrichtszeit geht also nicht „verloren“, obwohl Erlebnisse und soziale Interaktionen im Mittelpunkt stehen und sich dadurch nachhaltig positiv auf die Klassengemeinschaft auswirken.

 

Die Gütesiegel werden derzeit überarbeitet und erscheinen dann hier auf der Seite.