Grundlagen des Miteinanders

Schullandheime übernehmen immer mehr gesellschaftspolitische Aufgaben: Werte und Normen, die innerhalb einer Gemeinschaft gelten, werden bei einem Schullandheimaufenthalt bewusst erlebt und eingeübt, z.B. gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz, Umgangsformen, Struktur im  Tagesablauf, Ordnung und Sauerkeit sowie Tischmanieren.

Schullandheimaufenthalte unterstützen damit die personale und soziale Erziehung von Schülerinnen und Schülern.

 

Eigenständig werden

In Zusammenarbeit mit Schulpsychologen im Landkreis Würzburg wird derzeit ein Programm erarbeitet, durch das Lehrkräfte mit ihren Klassen verschiedene Themen zum Bereich Lebenskompetenzen fördern in der Praxis durchführen können.

Ein Aufenthalt im Schullandheim bietet dazu beste Voraussetzungen.

Das Angebot soll sich an die 1- bis 6. Jahrgangsstufe richten.

Die Inhalte werden auf dieser Seite vorgestellt, sobald das Programm fertig ausgearbeitet ist.

„Einfach sozial!“

Im Schullandheim Hobbach wird speziell für die Winterzeit das Wochenprogramm „Einfach Sozial!“ angeboten, in dem ein konfliktfreies Miteinander trainiert und bewusst gemacht wird. Dazu werden verschiedene Elemente aus dem TeamPark kombiniert.

Nahere Informationen gibt es unter –> TeamPark –> Besondere Programme